Web Button Tool by Vista-Buttons.com v3.05
Allergiker Radtouren Wanderungen

WANDERUNG IN UND UM GÖHREN
ca. 3 Std. - ca. 7 km

Sie starten vom HAUS SONNENSCHEIN und laufen rechts über den Kreisel bis zum "Speckbusch" - dem über 3000 jährigen Hünengrab hinter der Göhrener Kirche. Von hier aus haben Sie einen Blick über das Meer bis zu den Inseln Ruden und Greifswalder Oie, zur vorpommerschen Küste und über einen Großteil der Halbinsel Mönchgut.

Der Weg führt vorbei an der evangelischen Kirche, in norddeutscher Backsteingothik erbaut.

Sie laufen die Neue Kirchstraße hoch in Richtung Hotel Meeresblick - rechts vorbei am Hotel - und erreichen nach ca. 15 Minuten das in den Dünen am Südstrand gelegene Museumsschiff "Luise" - ein Zeugnis der traditionellen kleinen Frachtschifffahrt an der rügenschen und vorpommerschen Küste.

Vom Museumsschiff "Luise" gelangt man auf der Thiessower Straße zum "Rookhus" - einer Einrichtung des Mönchguter Museums. In unmittelbarer Nachbarschaft des Rookhus" befindet sich in der Friedrichstraße das älteste Gasthaus Göhrens - die Pension "Mönchgut".

Gegenüber vom "Rookhus" führt ein Weg zum "Drachenhaus" (Hinweisschild beachten). Heute befindet sich im "Drachenhaus" die Werkstatt des Keramikers Peter Beyer, der hier gemeinsam mit seiner Gattin die Drachenhaus-Keramik herstellt.

Gegenüber der Sparkasse, befindet sich das Heimatmuseum - das am 1.Mai 1963 als erstes von insgesamt fünf musealen Einrichtungen auf Mönchgut eröffnet wurde. In diesem nach 1847 erbauten Fischer-, Bauern- und Lotsenhaus erhält der Besucher Einblick in die Geschichte Mönchguts und in die Lebensweise seiner Bewohner.


Sie sollten unbedingt den Museumshof besuchen. Dieser befindet sich in der Strandstraße. Hier bekommen Sie einen Einblick in die damalige Arbeitswelt mitsamt den Arbeitsgeräten.

Wenn Sie den Museumshof verlassen gehen Sie ca. 70 m nach rechts in Richtung Nordstrand. Ein kleines Hinweisschild am Anfang der Treppe weist Sie nach rechts in den Wald. Folgen Sie der kleinen Treppe und tauchen Sie ein in die Natur des Göhrener Hövts, eines der schönsten Waldgebiete der Insel. Es geht entlang der Steilküste. Verschiedene Aussichtspunkte laden zum verharren und träumen ein.

Schauen Sie aus schwindelerregender Höhe auf die Ostsee und Sie stoßen zwangsläufig auf den "Buskam". Ein gewaltiger Findling der mit ca.1600 t Gewicht und einem Volumen von ca. 600 m³ den größten Findling vor Deutschlands Küste darstellt. Im letzten Jahrhundert ist auf dem Buskam die eine oder andere Ehe geschlossen worden. Heute ist er eher ein Tummelplatz für Seevögel aller Art.

Sie können hier im Hövt die Wanderung je nach belieben ausdehnen, sogar bis spät in den Abend.

Unsere Wanderung hat hier ihr Ende. Die Kurverwaltung hat für Sie überall Wegweiser und Hinweise aufgestellt, so dass Sie sich nicht verlaufen können.

Finden Sie Ihren Heimweg zu Ihrer Ferienwohnung im HAUS SONNENSCHEIN und genießen Sie den Blick auf die klassische Bäderarchitektur in GÖHREN.


Weitere Interessante Strecken:
Von Göhren nach Thiessow - ca. 3 Stunden Strandgang mit kleinen Höhenunterschieden
Von Göhren über das Nordperd - ca. 3 ½ Std. geringer Anspruch
Wanderung in das Umland von Moritzdorf
Zu Fuß in die Zicker Berge